ZDF ZOOM - Der Pflegestillstand - Ein guter Beitrag


Nach 20 Jahren Krisenmanagement in der stationären Altenpflege, hat mir das

ZDF mit der Sendung Zoom vom 08.05.2019

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-der-pflegestillstand-102.html

aus der Seele gesprochen. Mich hat lediglich gestört, dass der Beitrag erst um 22:45 gesendet wurde.

Die Autorin Valerie Henschel beschreibt ein System, das seit Jahren geheim und hinter verschlossenen Türen Milliardenbudgets und die Bedingungen in den Heimen entscheidet: die Selbstverwaltung der Pflege.

Gestern habe ich dann ein Video auf Xing gesehen, indem genau dieser ZDF Bericht "Der Pflegestillstand" angezweifelt wurde. Das wäre so nicht, diese Qualitätsmängel kämen kaum vor und "Heuschrecken" gibt es nicht.

Dem möchte ich, schon aus eigener Erfahrung heraus, wiedersprechen:

20 Jahre habe ich mein Bestes gegeben um Bewohnern und Mitarbeitern gerecht zu werden. Das Thema Umsatzrendite und Lobbyismus immer im Nacken. Die Gespräche mit Vorständen, Geschäftsführern und COOs waren ein Tanz auf dem Drahtseil.

Es gibt sicher viele gute Betreiber, ich spreche hier von den anderen. Und die sitzen scheinbar auch in dem Gremium.

Ich gebe hier gern ein Beispiel aus der Realität bzw. dem Tagesgeschäft, erst kürzlich wieder von einer betroffenen Führungskraft im Telefoncoaching bestätigt:

Eine stationäre Altenpflegeeinrichtung irgendwo in Deutschland. Der Betreiber ist einer der „Heuschrecken“.

Die Heimleitung konnte dem Gemisch aus Druck und Investitionsstopp nicht mehr standhalten. Sie ist anfangs für drei Wochen in den Krankenstand gegangen, kurz danach für sechs Wochen und danach dann in Kur.

Die Pflegedienstleitung hatte schon Wochen bevor die Heimleitung krank wurde das Weite gesucht. Die neue Pflegedienstleitung ist hochmotiviert ins kalte Wasser gesprungen. Jetzt war sie erstaunt, dass die im Vorstellungsgespräch gemachten Versprechungen nicht eingehalten werden.

Schon das erste Wochenende an ihrem neuen Arbeitsplatz war eine Katastrophe. Für 99 Bewohner standen im Frühdienst nur fünf und im Spätdienst vier Mitarbeiter zur Verfügung. Die frisch eingekaufte hochmotivierte, fröhliche Pflegedienstleitung musste selbstverständlich Schichten übernehmen.

Am Montag darauf kontaktierte sie die Geschäftsführung und bat um Hilfe. Nachdem die Pflegedienstleitung die Frage der Sekretärin am Telefon: „wer sind Sie überhaupt“ beantwortet hatte, bekam sie ein genervtes: „wir kümmern uns darum“ zur Antwort.

Leider kam drei Monate lang keine weitere Reaktion aus der Firmenzentrale. Der Geschäftsführer hatte anderes zu tun, er hatte in der Zeit unter anderem zwei neue Einrichtungen eröffnet.

Auch diese Pflegedienstleitung suchte das Weite.

Die Heimleitung hatte sich zwischenzeitlich für den „Pflexit“ entschieden.

Mittlerweile haben sich einige Pflegekräfte aufgerafft und MDK und Heimaufsicht hinzugezogen. Diese wechseln sich jetzt wöchentlichen bei den Begehungen ab.

Hier jetzt einige Fragen die mir in den Sinn kommen:

  • Wie viele Bewohner in dieser Einrichtung haben einen Dekubitus?
  • Wie viele Bewohner in dieser Einrichtung haben einen BMI um 17?
  • Wie viele Bewohner in dieser Einrichtung sind klammheimlich verstorben?

Und hat diese Situation irgendetwas an den Einnahmen des Betreibers geändert?

BB BMI17 1


Heute helfe ich sehr frustrierten Führungskräften im Telefoncoaching Lösungen zu finden, um den „Pflexit“ noch etwas hinaus zu schieben.

Das leisten sich Führungskräfte privat. Weil es befreit. Weil es gut tut und Frust abbaut.

Seit 30 Jahren ist das Thema Pflege immer wieder für kurze Zeit in den Medien.

Politiker haben sich hier und da ein bisschen profiliert, hier und da einen guten Ansatz verbreitet und hier und da diesen Ansatz wieder zurückgenommen. Alles was die Politiker angedacht haben, kommt gefühlt nicht wirklich in der Branche an. Immer nur diese halbe Sachen. Herr Spahn kommt in diesem ZDF Beitrag übrigens auch vor.

Jetzt steht die Europawahl an und ist in den Fokus der Medien gerutscht. Das Thema Altenpflege ist wieder out.

Es darf aber nicht out sein! Pflegekräfte, Führungskräfte und Betroffene müssen endlich an einem Strang ziehen! Sonst treibt das weiterhin so entsetzliche und absurde Blüten, wie vom ZDF recherchiert.

Gib hier deine E-Mail-Adresse ein und ich schicke dir kostenfrei mein E-

Book „Überforderung im Beruf: 7 Schritte, die alles verschlimmern oder 6

Schritte, um mit ihr fertig zu werden.“

Du kannst der Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit durch Betätigen des Abmelde-Links in von uns gesendeten E-Mails widerrufen.
Ich würde mich freuen, wenn du mir deine Meinung in den Kommentaren schreibst. Du kannst hier auch anonym antworten. Gib einfach einen Nickname an. Deine E-Mail Adresse ist nicht zu sehen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?