Dienstplangestaltung

weder Hexenwerk noch Wissenschaft!

Das etwas andere „Fachbuch“


  • Wenn Du als Einrichtungsleitung oder Pflegedienstleitung unzufrieden bist.
  • Wenn es in Deiner Einrichtung Überstunden und aufgelaufene   Urlaubstage gibt.
  • Wenn Du Leasingkräfte buchen müsstest.
  • Wenn Du als EL oder PDL die Tage damit verbringst den Dienstplan abzudecken.
  • Wenn Deine Mitarbeiter unglücklich sind, sobald der Dienstplan aushängt.
  • Wenn der Krankenstand hoch und die Mitarbeiterzufriedenheit niedrig sind.

Dann brauchst Du dieses Buch.
Buch kaufenMehr Infos

Was ist drin?

Kapitel 1

Vorwort

1. Was ist das Problem?

1.1 Die drei Waffen einer Einrichtungsleitung

1.2 Was hat der Gemütszustand der

Mitarbeiter mit Dienstplangestaltung zu tun?

1.3 Die zwei Ziele des Dienstplanes

1.4 Warum ist das so wichtig?

Kapitel 2

2. Berechnungsgrundlagen

2.1 Wie wird ein Nettodienstplan berechnet?

2.2 Wie wird eine 6-Tage-Woche berechnet?

2.3 Wie wird ein Personalschlüssel berechnet?

2.4 Wie sieht die Beispielrechnung für ein

100-Betten-Haus aus?

2.5 Wie sollte das Mengenverhältnis zwischen

Teilzeit- und Vollzeitmitarbeitern sein?

2.6 Was hat das mit dem Soll – Plan und Ist - Plan

auf sich?

Arbeitsblätter

Kapitel 3

3. Vier wichtige Tipps zum Dienstplan 

3.1 Wie führt man das Bewerbergespräch

in Bezug auf den Dienstplan?

3.2 Wozu braucht man Schichtpläne?

3.3 Wie ist das mit Auszubildenden und anderen Jokern?

3.4 Das macht alles viel Arbeit !

Was hat die Führungskraft davon?

3.5 Das Arbeitszeitgesetz, kurz ArbZG

Kapitel 4

4. Wie holt man die Mitarbeiter ins Boot?

4.1 Die zwei wichtigsten Fragen am Anfang

4.2 Wozu braucht man das Wunschbuch?

4.3 Die acht Tipps zur Reihenfolge

4.4 Was sind die formalen Anforderungen?

4.5 Warum ist die Urlaubsplanung oftmals

eine „versandende Struktur“?


Außerdem wird in 6 Schritte erklärt,

was zu tun ist, wenn das Kind längst in den

Brunnen gefallen ist.

Das sagen Kunden

Danke. Auf den Punkt gebracht. Sehr praxisnah! Die Berechnung der Nettostunden verständlich erklärt. Ich hätte nicht geglaubt, dass das funktioniert. Das Kapitel „Was tun, wenn das Kind längst in den Brunnen gefallen ist?“ hat mir am besten gefallen. Drei Monate einen ordentlichen Dienstplan geschrieben und das Chaos hatte ein Ende.

C. Strunk


Sehr verständlich geschriebenes Buch. Ein Buch in dem ich mich mit meinen Problemen wiederfinde und endlich realistische Lösungsansätze bekomme.

Sehr übersichtlich gestaltet und einfach anzuwenden.

„Kurz zusammengefasst-Kästchen“ bündeln die wichtigsten Aspekte des Kapitels und erleichtern so das Erfassen des Inhalts.

E. Droste


In 20 Jahren Krisenmanagement in der Altenpflege…

Da habe ich viele frustrierte Führungskräfte kennengelernt.

In vielen Einrichtungen, gibt es oftmals Überstunden und aufgelaufene Urlaubstage. Ein hoher Krankenstand zwingt Pflegedienstleitungen einen Großteil ihrer Zeit damit zu verbringen den Dienstplan abzudecken. Ihnen fehlt dadurch die Zeit ihrer eigentlichen Aufgabe nachzugehen.

Das muss nicht sein! 

Ein gut geschriebener Dienstplan, in Kombination mit guter Mitarbeiterführung, beendet diesen Zustand.

Dieser Praxisleitfaden enthält auf 100 Seiten nur so viel Theorie wie für das Verständnis des Planungsprozesses gebraucht wird. Praktische Tipps und Beispiele sollen die Ziele der Dienstplangestaltung so vermitteln, dass Du danach selbst einen, auf Dein Altenpflegeheim zugeschnittenen, Plan entwickeln kannst.


Corinna Fretz

Das Dienstplanbuch direkt online bestellen

Dienstplangestaltung

weder Hexenwerk noch Wissenschaft

Das etwas andere „Fachbuch“

nur 25,99 €
Jetzt bestellen